Aktuelle Ausgabe

So denken wie Beethoven (1/2021)

Der Ibykus ist wieder da!

Nach einer Unterbrechung von 14 Jahren sind wir hocherfreut, unsere Kulturzeitschrift Ibykus wieder neu herausgeben zu können, die bereits 25 Jahre lang von 1981 bis 2006 erschienen war. Damit bieten wir unseren Lesern ein Magazin, …

[Weiterlesen]

Aktuelles

Dirigent Muti: Musik dient nicht der Unterhaltung, sondern soll die Gesellschaft bessern Zu Beginn des diesjährigen Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker, das vor leeren Zuschauerreihen stattfand, aber weltweit übertragen wurde, gab der renommierte Dirigent Riccardo Muti …

[Weiterlesen]

Beethoven und Goethe in Teplitz. Lithographie von Carl Röhling (1887) Beethoven: „Goethe behagt die Hofluft zu sehr, mehr als es einem Dichter ziemt...“ | Quelle: Wikipedia.

Gebt der Jugend Schiller und Beethoven!

Die Gründerin und Vorsitzende des Schiller-Instituts hielt den folgenden Vortrag am 13. Dezember 2020 im Rahmen einer Internetkonferenz des Instituts. Wenn man die Frage stellt, warum sich junge Leute sowohl mit Schiller als auch mit …

[Weiterlesen]

Das Geheimnis des Ludwig van Beethoven

Der folgende Aufsatz von Lyndon H. LaRouche jr. erschien in dem Magazin So denken wie Beethoven, Wiesbaden, Campaigner Publications, 1978. Überall, wo sich die moderne europäische Kultur ausgebreitet hat, gilt es mit Ausnahme unterprivilegierter Kreise …

[Weiterlesen]

Beethoven als sokratischer Revolutionär

Fred Haight sagte im Rahmen der Online-Konferenz des Schiller-Instituts am 6. September 2020: Ich überschreibe diesen Vortrag mit „Beethoven als sokratischer Revolutionär“, weil sich im Laufe der Jahrhunderte viele Bewegungen als revolutionär präsentierten, die die …

[Weiterlesen]

Kreativität und Wissenschaft: Beethovens Hymne an die Freude

Dieser Artikel beruht auf einem Vortrag aus dem Jahr 2014 im Rahmen eines Mitgliederseminars von Solidarité et Progrès. Die Absicht war, eine Parallele zwischen wissenschaftlicher und künstlerischer Kreativität zu ziehen und aufzuzeigen, daß beide aus …

[Weiterlesen]

Namenlose Freude

Den folgenden Vortrag hat David Shavin auf der Internet-Konferenz des Schiller-Instituts am 13. Dezember 2020 gehalten. Ich spreche heute über Ludwig van Beethovens einzige Oper, die er komponiert hat, Fidelio. Das Thema von Fidelio ist, …

[Weiterlesen]

Das Prinzip der Motivführung – Der Dialog zwischen Brainin und LaRouche

Wir geben nachfolgend den Beitrag Renee Sigersons vom Schiller-Institut USA auf der Veranstaltung des „Manhattan International Dialogue“ am 26. Dezember 2020 über „Das Florestan-Prinzip: Politik als Kunst“ wieder. Dr. Norbert Brainin [Primarius des legendären Amadeus-Quartetts] …

[Weiterlesen]

Schönheit hören: Beethoven und Helen Keller

Den folgenden Vortrag hielt José Vega auf der Internet-Jugendkonferenz des Schiller-Instituts am 26. September 2020. Aus urheberrechtlichen Gründen muß ich meinen Vortrag über Beethoven ohne Musikbeispiele halten, aber ich denke, das kann sogar ein Vorteil …

[Weiterlesen]

Veranstaltung des Kongresses für Kulturelle Freiheit im Titania-Palast Berlin 1950. Am Podium Arthur Koestler. Quelle: Wikipedia

Von der Unfähigkeit, Musik zu komponieren

Ein Offener Brief an die Klassikliebhaber Deutschlands im Beethoven-Jahr: Die Grenze des Zumutbaren ist endgültig überschritten! Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben, Bewahret sie! Sie sinkt mit euch! Mit euch wird sie sich …

[Weiterlesen]